Willkommen auf der Homepage der Ziehenschule

Einzigartiges Kunstprojekt verschönert den Raum der 6d

Dank der tatkräftigen Initiative von Herrn Dr. Krautwig hat die Klasse 6d nicht nur den vielleicht schönsten Klassenraum der ganzen Schule, sondern ist auch um eine wundervolle Erfahrung reicher.

Anschaulicher kann Unterricht nicht sein!

In langer Vorbereitung hatten die Schüler gemeinsam mit Herrn Dr. Krautwig ein Konzept erstellt. Als Thema wurden Arktis und Antarktis gewählt, Farben wurden festgelegt, Motive ausgesucht und auf Folien vorgemalt, damit sie als Vorlagen dienen konnten. In einem anschaulichen Modell wurde die Landschaft geplant, so dass jeder genau wusste, was wohin kam und zielgerichtet gearbeitet werden konnte.

Am letzten Wochenende im Januar war es dann soweit. Nicht zuletzt auch dank vielfältiger Elternarbeit inkl. Materialspenden, aufwendiger Raum-Präparierung und Aktionsbegleitung, startete das Kunst-Projekt am letzten Samstag im Januar um 8:00 Uhr und konnte bis 18:00 Uhr fertiggestellt werden.

Schritt für Schritt wurde das Konzept umgesetzt: auf die tags zuvor grundierten Wände wurde der Hintergrund aufgetragen, welcher sich von einer schwarz-lila Schattierung des Bodens über das weiße Eis bis hin zum hellblauen Himmel erstreckt. Danach ging es an die Motive: Eisbären, Pinguine, Robben, Vögel und vieles mehr beleben das Bild. Highlight ist eine große Sonne, die das ganze Klassenzimmer belebt!

Die Schüler stimmten sich ab, bildeten Teams und lernten verschiedene Misch- und Wischtechniken, Schattierungen und Strukturen. Selbst die Eltern waren begeistert, auch sie haben eine Menge gelernt und waren am Ende des Tages genauso zufrieden mit Ihrem Lernerfolg wie die Schüler selbst.

Alle können stolz auf sich sein, es war ein rundum gelungenes Projekt! Vielen Dank!

Krw

Grundschüler zu Gast an der Ziehenschule

Am 17. Januar fand der diesjährige Mathematikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen an der Ziehenschule statt. Hierzu hatten sich 123 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen angemeldet. Damit war die maximale Teilnehmerzahl voll ausgeschöpft.

Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter der Ziehenschule, Herrn Eichenauer, stellten sich die Viertklässler in einem 60minütigen Test den mathematischen Aufgaben. Nach einer kurzen Pause an der frischen Luft hatten die Viertklässler die Möglichkeit, in den Bereichen der Chemie, Biologie, Physik und Astronomie zu experimentieren und dabei Neues zu entdecken. Die Lehrerinnen und Lehrer der Ziehenschule hatten hierzu eigens zahlreiche Experimente vorbereitet.

Während dieser Zeit korrigierten die Schülerinnen und Schüler des Mathematikvorleistungskurses die zahlreichen Aufgaben, so dass am Ende eines abwechslungsreichen Vormittages die fünf besten Schülerinnen und Schüler einen Hauptpreis entgegennehmen durften. Jeder Teilnehmer erhielt zudem eine Urkunde und einen Kalender in Form eines zwölfseitigen Würfels zum Selberbasteln.

Ein Dank sei an dieser Stelle an die Begleitpersonen gerichtet, die die Grundschüler zur Ziehenschule begleitet haben und natürlich auch an die Schülerinnen und Schüler und an die Lehrerinnen und Lehrer der Ziehenschule, durch deren Engagement 123 Schülerinnen und Schüler einen erkenntnisreichen und kurzweiligen Vormittag erleben durften.

Lf

Saskia Kern im Erfinderlabor zum Trendthema „Elektromobilität“

Saskia Kern aus unserer Q3-Stufe forschte vom 16. bis 20. Januar im Erfinderlabor des Zentrums für Chemie an der Hochschule Rhein-Main eine Woche lang zum Thema Elektromobilität, insbesondere zu Autos mit Wasserstoffbetrieb. Am 20. Januar präsentierte sie in Bensheim ihre Forschungsergebnisse sowie ein selbstgebautes Brennstoffzellenauto vor rund 200 Gästen mit hochkarätigen Vertretern aus Hochschule, Wirtschaft und Politik.

Für die Teilnahme an dieser erlebnisreichen Woche wurde Saskia als eine (und als die jüngste) von 16 Schülerinnen und Schülern aus über 200 Bewerbern ausgewählt und gehört damit zu Hessens Top-Schülern. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Bewerbung, Teilnahme und Präsentation!

Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt

Seit November 2016 ist die Ziehenschule Kooperationsschule der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Bereits seit einigen Jahren arbeiten wir in der Berufs- und Studienorientierung (BSO) eng mit der Goethe-Universität zusammen. So unterstützt uns die Uni regelmäßig mit Workshops an unserem Berufsinformationstag für die Jahrgangsstufe 11, unsere Schüler haben u.a. die Möglichkeit, die Main Study-Tage zu besuchen oder nehmen an den Schüler-Labor-Tagen teil. Wir freuen uns sehr über die weitere Zusammenarbeit!

Nachrichtenarchiv

Nachrichten, die auf der Startseite und den folgenden Seiten nicht mehr angezeigt werden, befinden sich im Nachrichtenarchiv.