Garten-AG | Schulgarten

  + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Vortrag

Geologie von Hessen — mit Blick auf Frankfurt und die Ziehenschule
Dr. Gudrun Radtke (Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie)
Dienstag, 14. November 2017,
18:30 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Aula


Geologischer Lehrpfad
26. Juni 2017 - Zurzeit gestaltet Hr. Dr. Krautwig einen geologischen Lehrpfad, bestehend aus für die Rhein-Main-Region typischen, landschaftsprägenden Gesteinsarten.
Zahlreiche Gesteinsblöcke, unter anderen Phonolit, Granit, Sandstein und Basalt, wurden bereits aufgestellt.
Da es sich zum Teil um große und sehr schwere Exemplare handelt, wäre Hilfe beim Transport und
Aufstellen sehr willkommen! Sollten Sie ein entsprechendes Fahrzeug zur Verfügung stellen können, senden Sie eine Nachricht an "schulgarten@ziehen-eltern.de".
+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
 

Die Garten-AG

Leiter: Herr Dr. Krautwig

Wir lernen Pflanzenkunde
und ökologischen Gartenbau, Umgang mit Gartenwerkzeug und auch etwas über Gartenkunst. Über die theoretischen Grundlagen kann eine freiwillige MINT-EC-Prüfung abgelegt werden, die das Portfolio vorteilhaft bereichert.
Natur und Technik: Beim Solitärbienenprojekt bieten wir dieser äußerst bedrohten Spezies eine Möglichkeit, sich fest anzusiedeln. Die Entwicklung können wir in einem speziellen Bienenhotel beobachten. Beim Meisenprojekt bietet eine Infrarotkamera Einblick in die mehrere Wochen dauernde Aufzucht des Meisennachwuchses.

Variabler Unterricht: Klassen können im Garten unterrichtet werden, dafür wurde eigens ein Sitzkreis eingerichtet, alternativ kann die Fläche der Waldbühne benutzt werden.
Der schöne Garten bietet Platz und Umgebung für fast alles: Unterricht im Freien, wenn die Sommerhitze auf die Gebäude drückt, naturwissenschaftliche und mathematische Experimente, Lesungen, Malkurse und Spiele.

Jährlicher Schulgartentag: Eltern, Schüler, Lehrer pflegen gemeinsam den Garten und die weitläufigen Grünbereiche. Unter sachkundiger Anleitung, ebenso wie mit viel eigenem grünen Know-how, wird gehackt, gejätet, gepflanzt, geputzt und Neues geplant. Mit verschiedenen Aktionen für Kinder, Grillstation und last but not least Musik, ist es ein entspanntes Treffen, welches dem Garten nutzt und darüber hinaus einen guten Raum für Gespräche von allen mit allen anbietet.

Blaue Tafel Frankfurt: Die Schüler der Garten-AG nehmen mit den selbstgezogenen Gartenprodukten im zweijährigen Turnus an diesem großen Ereignis auf dem Römerberg teil.

Zur Umwelterziehung gibt es für die Garten-AG-Schüler eine Kooperation mit dem Dottenfelder Hof in Bad Vilbel.

Verhalten im Garten: Wir bitten alle, die sich im Garten aufhalten, um eine Selbstverständlichkeit - nicht über die Beete zu gehen oder zu rennen, die Pflanzen, Beete und Töpfe nicht zu beschädigen, weder Pflanzen, Blumen noch Früchte ohne ausdrückliche Erlaubnis durch die Verantwortlichen (Herr Dr. Krautwig, Aufsichten) zu entnehmen und - ganz besonders - keinen Abfall im Garten zu hinterlassen (dafür gibt es überall Abfallkörbe)! Sollte etwas zu Bruch gegangen sein, bitte den Schaden umgehend melden und selbstverständlich auch ersetzen!

 

 

 


Der Schulgarten

Herbst — und Goldener Oktober…

Der Schulgartentag ist fast schon Geschichte, alle Beete zeigen sich aufgeräumt und für den Winterschlaf
vorbereitet — doch Meister Gilbhard gewährt unerwarteten Aufschub…
Obschon die Nächte kühl, die Morgende eingehüllt in Nebeldunst, der doch schnell verfliegt mit der steigenden Sonne,
die heuer wärmt, als ob es noch Sommer wär und die Herbstfarben leuchten doppelt schön und geben die nötige Kraft, die für die wirklich dunklen Tage angesammelt werden muss…


Schulgarten im Herbst 2017









März 2012 — die 6e von Frau Marhold beginnt damit, eine Parzelle herzurichten, um darauf Apfelbäume pflanzen zu können. Nachdem gefühlte fünfundvierzig Kilometer Brombeertriebe und -wurzeln entfernt, Tonnen von Schotter, die für einen Straßenneubau reichen würden, und die Pflanzlöcher ausgegraben wurden, stehen sie nun endlich, im Licht der untergehenden Sonne: Eine Cox Orange und eine Goldparmäne! Der Apfelgarten ist geboren. Mal sehen, was daraus wird…







Fertig! Die Bäume stehen! …aber dann geht es auch schon weiter…

2012… und 2017






























Alle Photos: Klaus Grommet


Archiv




2. Oktober 2017

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinde,


versprochen — gehalten: Das Wetter war gut!

Bei idealen äußeren Bedingungen wurden der Schulgarten und die anderen Grünbereiche der Schule mithilfe zahlreicher Hände wieder in einen ansehnlichen Zustand gebracht.
Vielen Dank allen, die organisiert und vorbereitet haben, den Helfern an den Werkzeugen, am Grill, beim Keltern und denen, die die Gärtner und Gärtnerinnen mit süßen und deftigen Leckereien versorgt haben und auch ganz besonders der Band, die mit ihrem Groove dafür gesorgt hat, dass die Arbeit (und das war es wirklich), noch ein wenig leichter von der Hand ging! Die Atmosphäre war toll und das Ergebnis beachtlich.

Wir sehen uns wieder im nächsten Schuljahr, beim nächsten Schulgartentag.
Bis dahin alles Gute,

das Schulgartenteam



Sommer, Sonne — Blitz und Donner…

Kaum hat der Sommer begonnen, hat er auch schon die ersten schweren Gewitter gebracht …leider haben die Hagelschauer von Ende Mai einigen Schaden angerichtet, besonders arg gerupft hat es die Hostapflanzen mit deren großen, dekorativen Blättern.

Im Steingarten hat schon vieles geblüht, der Steinbrech breitet sich unaufhaltsam aus, die Insektenhotels sind gut angenommen worden und die Wildbienen und Hummeln sind emsig unterwegs. Die Frostnächte wurden wohl einigermaßen glimpflich überstanden, man wird sehen, wie reichhaltig die Obsternte ausfällt; die Johannisbeeren immerhin tragen reichlich und die leichte Rotfärbung der Beeren kündigt einen baldigen Hochgenuss an…

Der Steinsitzkreis wurde neu hergerichtet und um einige stabile große Stammstücke erweitert — ein lauschiges, schattiges Eckchen für die Pause, für die Freistunde, für den Unterricht, wenn es im Klassenraum zu warm wird. Mit etwas Zeit und Geduld kann man hier auch verschiedene andere Gartenbesucher und -bewohner zu sehen bekommen, die sich üblicherweise auf dem Luftweg nähern: Krähen, Elstern, Eichelhäher, Enten, Tauben, Spechte, Amseln, Meisen, Gartenrotschwanz, Rotkehlchen, Zaunkönig und Zilpzalp - und zwischendurch huschen die Eichhörnchen hin und her…